Hilfe für Menschen in Haiti nach dem Hurrikan Matthew: IWAO unterstützt die schnelle Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Wasser

Hilfe für Menschen in Haiti nach dem Hurrikan Matthew: IWAO unterstützt die schnelle Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Wasser

Click edit button to change this text.

Click edit button to change this text.

Heidelberg, 24. Oktober 2016 – Die Heidelberger Hilfsorganisation International Water Aid Organization (IWAO) e.V.  hilft in Haiti mit finanziellen Mitteln. Um die Ausbreitung von Epidemien zu stoppen, engagieren sich die Wasserexperten gemeinsam mit dem internationalen Kinderhilfswerk nph-Deutschland e.V. für die Versorgung der vom Hurrikan Matthew betroffenen Menschen mit sauberem Trinkwasser.

Am frühen Morgen des 4. Oktober 2016 zog der Hurrikan Matthew mit großer zerstörerischer Kraft über den Südwesten Haitis hinweg. Es war der stärkste Sturm seit 52 Jahren, der das haitische Festland getroffen hat und enorme Zerstörungen anrichtete. Viele Gebiete wurden von der Außenwelt abgeschnitten. Weit über 800 Todesopfer sind zu beklagen und ca. 1,4 Millionen Menschen benötigen sofortige Hilfe. Nach schweren Niederschlägen steigt die Zahl von Cholera-Erkrankungen. Sauberes Wasser zum Trinken ist für die Menschen dringend notwendig, um eine Epidemie zu verhindern.

„Unser Ziel ist es, Menschen in Notlagen mit hygienisch einwandfreiem Wasser zu versorgen, weltweit und genau dann, wenn es darauf ankommt“, so der IWAO-Präsident  Prof. Dr. Peter M. Kunz, der an der Hochschule Mannheim zum Thema „Wasser“ lehrt und forscht. Deshalb hat die IWAO unmittelbar nach den Katastrophenmeldungen aus Haiti ein Hilfsprojekt für die notleidenden Menschen organisiert.

„Als amtierender Präsident der IWAO darf ich Sie um Verwendung unserer Pressemitteilung bitten, um über unsere spontane Unterstützung des Kinderhilfswerks nph mit Vor-Ort-Einrichtungen zu informieren. Wir stellen dadurch sicher, dass 100% der Spendenmittel auch vor Ort ankommen. Da zunächst für einen Monat Hilfe geleistet wird, bitten wir Sie, unseren Spendenaufruf kund zu tun, um eine Fortsetzung des Projektes zu ermöglichen.“
Peter M. Kunz, Präsident der IWAO

Seit dem verheerenden  Erdbeben von 2010 in Haiti, bei dem IWAO-Experten vor Ort Hilfe leisteten, bestehen Kontakte zu dem internationalen Kinderhilfswerk „nuestros pequeños hermanos (nph)“.  Die Hilfsorganisation betreibt seit vielen Jahren in Haiti neben zwei Kinderdörfern ein Kinderkrankenhaus. Über ihr Netzwerk, das in der Notsituation in den betroffenen Katastrophengebieten aktiviert wurde, kann nph zuverlässig Trinkwasser und Lebensmittel mit Lastwagen, Booten und Hubschrauber verteilen. Darum hat sich diesmal die IWAO für eine schnell wirkende finanzielle Hilfe für die akute Versorgung der Bevölkerung mit frischem Wasser vor Ort entschieden.

Die IWAO unterstützt die Lieferung und Verteilung von sauberem Wasser in Tanklastwagen und in Wasserbeuteln sowie die Beschaffung von 180 Tausend Chlortabletten. Insgesamt können mit diesen Maßnahmen mehr als 1.500 Familien für einen Monat mit hygienisch einwandfreiem Wasser versorgt werden.

Sollten weitere Hilfen notwendig werden, wird die IWAO auch in Zukunft nph und weitere Organisationen vor Ort unterstützen.

Spendenkonto

Trinkwasserhilfe für Katastrophenopfer

International Water Aid Organization (IWAO)
Sparkasse Heidelberg
BIC:
 SOLADES1HDB
IBAN: DE06 6725 0020 0009 0720 20

2019-01-06T15:02:19+00:00